Was mich persönlich ausmacht:

Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit meiner Familie. Gespräche beim gemeinsamen Abendessen oder ein Gesellschaftsspiel am Wochenende machen mir viel Freude.

Einen hohen Stellenwert haben für mich auch meine Freunde. Spaß und Geselligkeit gibt es bei den gemeinsamen Unternehmungen oder Feiern.

 

Gerne besuche ich die Feste und Veranstaltungen in unseren Gemeinden. Das Traubenblütenfest in Westhofen, die Weinmeile in Osthofen, die Gundersheimer Rotweinkerb oder des Weinfest am Pilgerpfad in Bechtheim, alle haben ihren Charme. Bei einem guten Glas Wein findet man schnell Gesprächspartner und verbringt eine schöne Zeit.

 

Die Förderung der Vereine liegt mir sehr am Herzen. Sie machen das dörfliche Leben aus und sorgen für ein breites Angebot bei der Freizeitgestaltung, aber auch der Erhaltung von Einrichtungen. Daher bin ich in vielen Vereinen dabei, als einfaches Mitglied oder auch im Vorstand.

Als Büromensch betätigte ich mich in meiner Freizeit als Handwerker.

 

Ein schönes, aber altes Haus in der Ortsmitte von Westhofen habe ich mit meinen Freunden und meiner Familie umfangreich saniert.

 

Inzwischen ist unsere älteste Tochter dort eingezogen und fühlt sich, obwohl noch nicht alles fertig ist, sehr wohl.

Nächster Punkt ist nun der Garten um unser Haus. Erste Gedanken mache ich mir über die Montage einer Photovoltaikanlage auf dem Dach. Sie ist für 2022 vorgesehen. Dann wird wahrscheinlich das nächste Auto der Familie elektrisch fahren.

Und dann habe ich noch meinen meinen Fiat X 1/9. Er ist Baujahr 1979 und steht seit vielen Jahren in unserer Garage, weil der Zahn der Zeit an ihm nagte. Irgendwann wird er wieder fahrbereit sein und dann für die Spazierfahrten am Sonntag verwendet. Aber nur im Sommer, die anderen Jahreszeiten möchte ich ihm nicht mehr antun.

Persönliche Informationen

  • Familienstand: verheiratet mit Ehefrau Stephanie,
    3 gemeinsame Kinder
  • Staatsangehörigkeit: deutsch
  • Geboren: 22. Januar 1960
  • Geburtsort: Worms

Berufserfahrung

  • 1975 Eintritt bei der Verbandsgemeindeverwaltung Westhofen
  • 1978 bis 1982 Sachbearbeiter in der Finanzabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung Westhofen.
    Arbeitsschwerpunkte: Haushaltsplanung und Anordnungswesen
  • 1985 bis 1987 Sachbearbeiter in der Finanzabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung Westhofen.
    Arbeitsschwerpunkte: Haushaltsplanung und Jahresrechnungen
  • 1987 bis 1989 Leiter der Verbandsgemeindekasse.                       Arbeitsschwerpunkte: Führen der Kassengeschäfte, Einführung der kaufmännischen Buchführung für den Bereich Abwasserbeseitigung
  • 1989 bis 1994 Sachbearbeiter in der Bauabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung Westhofen.                                   Arbeitsschwerpunkte: Berechnung und Erhebung von Erschließungs- und Ausbaubeiträgen sowie Vorausleistungen auf Beiträge für Straßenbaumassnahmen in den Ortsgemeinden, Stundung von Beiträgen
  • 1995 bis 2002 Leiter der Ordnungs- und Sozialabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung Westhofen.                                   Arbeitsschwerpunkte: Standesamt, Schulwesen, Brandschutz
  • 2002 bis 2014 Bürgermeister der Verbandsgemeinde Westhofen
  • seit 2014 Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wonnegau

Ausbildung

  • 1975 Dienstanfänger
  • 1976 Anwärter für den mittleren Dienst
  • 1978 Laufbahnprüfung mittlerer Dienst an der zentralen Verwaltungsschule des Landes Rheinland-Pfalz in Mayen
  • 1982 Zulassung zum Aufstieg in den gehobenen Dienst
  • 1985 Laufbahnprüfung gehobener Dienst an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung des Landes Rheinland-Pfalz in Mayen
  • 1987 Verwaltungsdiplom an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie, Teilanstalt Mainz

Wehrdienst

  • 01.04.1980 bis 30.06.1981 Grundwehrdienst bei der Deutschen Bundesmarine

Walter Wagner 

Telefon:

06244/5329

 

E-Mail:

familie.walter.wagner@t-online.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
Homepage: www.dosscom.de